Prof. Dr. Dr. Erik Hahn
Prof. Dr. Dr. Erik Hahn

Erik Hahn ist Professor an der Hochschule Zittau/Görlitz, lehrt zudem in einem kooperativen Studienprogramm mit dem Internationalen Hochschulinstitut (IHI) der Technischen Universität Dresden (Central European Campus Nisa/Neisse mit der TU Liberec)ist stellvertretender Direktor des Görlitzer Instituts für Gesundheit, Altern, Arbeit und Technik sowie Co–Studiengangsleiter und Modulverantwortlicher für den Bereich des Sozialrechts im LL.M.–Masterstudiengang "Medizinrecht" an der Dresden International University (An-Institut der TU Dresden). Darüber hinaus ist er Visiting Professor für "Europäisches Gesundheits- und Sozialrecht" an der Juristischen Fakultät der Rīga Stradiņš University.

 

Zu seinen wissenschaftlichen Schwerpunkten zählen das Medizin- und Gesundheitsrecht, unter besonderer Berücksichtigung der Digitalisierung und europarechtlicher Fragestellungen, das gesamte Sozialrecht einschließlich der zivilrechtlichen Bezüge, das Recht der Sozialen Arbeit und Dienstleistungen, das Recht der Gesundheitsberufe sowie die sozialen Rechtsfragen des Wohnens und das Grundsicherungsrecht. Er ist unter anderem Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Medizinrecht e.V., der Deutschen Gesellschaft für Kassenarztrecht e.V., des Arbeitskreises "Ärzte und Juristen" der Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften e.V., der in Leipzig ansässigen Vereinigung für Medizinrecht e.V., der European Association of Health Law, des Deutschen Sozialrechtsverbands e.V. und der Bundesarbeitsgemeinschaft der Hochschullehrer des Rechts an Fachbereichen des Sozialwesens.

 

Neben der Forschung und Lehre widmet sich Erik Hahn dem intensiven Austausch mit der Praxis. Er wirkt in verschiedenen interdisziplinären Projekten, Kommissionen und Arbeitsgruppen mit. Unter anderem ist er Vorsitzender des Landesschiedsamts sowie stellvertretender Vorsitzender des Landesausschusses für die vertragszahnärztliche Versorgung in Sachsen, stellvertretender Vorsitzender der Schiedsstellen nach dem Pflegeberufegesetz in Sachsen und Mecklenburg-Vorpommern sowie Mitglied in der Ethikkommission der Sächsischen LandesärztekammerAls Hochschullehrer mit Befähigung zum Richteramt übernimmt er vereinzelt Prozessvertretungen und kann dabei auf praktische Erfahrungen aus seiner früheren Tätigkeit als Richter an einem Sozialgericht zurückgreifen. Er erstattet wissenschaftliche Gutachten für unterschiedliche Akteure des Sozial- und Gesundheitswesens, ist gelegentlich als Richter in Schiedsverfahren und regelmäßig als Referent in der Fachanwaltsausbildung sowie bei Seminaren und Fortbildungsveranstaltungen tätig.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Prof. Dr. Dr. Erik Hahn